Auf Klassenfahrt im Sauerland - ein Rückblick der 6c ins Schuljahr 2013/14

Kurz vor diesen Herbstferien im Oktober 2014 waren unsere 6. und 10. Klassen auf Klassenfahrt unterwegs und es gab Vertretungsunterricht. Das erinnerte uns an unsere Fahrt als 6c im vergangenen Schuljahr 2013/14: Wir wohnten vom 14.10.13 - 18.10.13 im „Josef-Gockeln-Haus“  in Kirchhundem, direkt im Waldgebiet des Sauerlands. Die Klasse hatte vorher schon erfahren, dass die Menschen im Sauerland nicht „sauer“ sind wie eine Zitrone, sondern dass dies eine alte Bezeichnung für eine Gegend ist („Suderland“: „südliches Land“: südlich gelegen von Unna, Soest und Dortmund). Kristina Bem (damals 6c) erinnert sich:  

Zum Gästehaus sind wir im Bus mit Frau Krane, Herrn Metelmann und Frau Buchloh gefahren. Wir hatten tolle Zwei-Bett-Zimmer mit eigenem Bad, einen großen Gruppenraum (mit Beamer) und direkt im Haus sogar ein Schwimmbad. Viele von uns haben auch das erste Mal in ihrem Leben auf einer Kegelbahn gekegelt.  Das Essen war super, weil es bei jeder Mahlzeit immer Buffet gab und wir aussuchen konnten, was uns schmeckt. Wir haben viel unternommen: im und am Haus und in der Umgebung.

Hier zu den Bildern 

Jeden Tag konnten Gruppen von uns mit Herrn Metelmann schwimmen gehen oder mit Frau Krane Fußball oder Volleyball spielen oder mit Frau Buchloh kegeln. Tischtennis spielen und Kickern konnten wir auch. Ich fand das Schwimmen gehen am besten! Im Gruppenraum gab es immer Gesellschaftsspiele, die hatten wir selber mitgebracht, oder auch Sportstacking („Becherstapeln“) und wir haben viel gespielt, denn unsere Handys hatten wir nicht mit dabei, die mussten wir zu Hause lassen. 

Wir haben insgesamt drei Filme gedreht, denn Herr Metelmann hatte eine Kamera mitgenommen: Mumien und Klopapier spielten dabei eine große Rolle! Ein Ranger mit seinem Hund hat uns an einem Nachmittag vieles im Wald erklärt. 

An einem Tag sind wir mit dem Bus zum Bigge-See gefahren. Nach einer Rundfahrt mit dem Schiff habe wir im Bigolino gesessen, eine kleine Eisenbahn, die uns zur Atta-Höhle gebracht hat: Nach der Führung durch die dunkle Höhle konnten wir Steine dazu kaufen und unsere Luch-Pakete essen.

Leider hatten wir  Pech mit dem Wetter: Der Besuch in einem Freizeitpark und ein Grillabend mussten ausfallen, dabei hatten wir uns so auf das Stockbrot am Lagerfeuer gefreut! Aber es gab einen Disco-Abend mit viel Musik und Luftballons. Die Klassenfahrt hat viel Spaß gemacht, aber zurück nach Hause zu fahren, war dann doch auch sehr schön!