„Natur trifft Kunst“: Schülerinnen und Schüler der 5c erschufen weiß-blaue Kunstwerke!

 Schon ist es fast eine Tradition – die Teilnahme der inklusiven Klassen 5 der Realschule Stadtmitte am „Licht-Kunst-Projekt“:  Die Biologische Station West und bekannte Künstler der Stadt Mülheim und Oberhausen haben ein breit gefächertes Programm entwickelt, das Natur und Kunst in kreativer Weise miteinander verbindet und Schulen als Möglichkeit des außerschulischen Lernens kostenlos angeboten wird: Nach biologischer Forschung im 1. Teil  entstanden im 2. Teil mit Hilfe von „Solar-Fotopapier“ und der Belichtung durch Sonnenlicht „Blätter-Blüten-Kunstwerke“ unserer 5c , die am 27.6. 19 im Künstleratelier „Makroscope“ im größeren Kreise abschließend präsentiert wurden.

Hier zu den Bildern

In den letzten Jahren nahm am Ende des Schuljahres jeweils die Klasse 5c im Witthausbusch am Licht-Kunst-Projekt teil. So auch in diesem Jahr:
Im ersten Teil nahmen die Schüler/innen in Begleitung einer Biologin Bodenproben, um diese in Becherlupen nach Kleintieren zu durchsuchen. Asseln, Hundertfüßer, diverse Käfer, Spinnentiere, Hummeln und Regenwürmer wurden genauestens unter die Lupe genommen. Anschließend ließen die neugierigen Forscher ihre Objekte frei und sammelten verschiedene Blätter, Blüten und Halme.
Auf der Freifläche am Spielplatz traf die Klasse im zweiten Teil des Projekts auf die bekannten Mülheimer Künstler Gabriele Klages und Klaus Urbons.
Mit Hilfe von „Solar-Fotopapier“ (Spezialpapier für Cyanographie) und der Belichtung durch Sonnenlicht entwarfen die Schüler/innen Abbilder der gesammelten Blätter und Blüten. Durch das „Entwickeln“ im Wasserbad entstanden weiß-blaue Kunstwerke. Nach ersten scheuen Versuchen und der Sichtung der Resultate, wurden die Schüler/innen zunehmend experimentierfreudiger und entwarfen wahre Kunstwerke auf blauem Papier.
Am 27.06.2019 um 13 Uhr fand eine Abschlusspräsentation der verschiedenen Projekte statt. Im Künstleratelier Makroscope auf der Friedrich-Ebert Str. wurden die Projektergebnisse präsentiert. Die Künstler und die biologische Station luden hierzu auserwählte Schüler/innen der 7c, 6c und 5c ein. Herr Buchholz, der Sozialdezernent der Stadt Mülheim, lobte in seiner Rede das Engagement der anwesenden Künstler/innen. Auch die Presse war vor Ort, um die Präsentation für die Öffentlichkeit zu dokumentieren. Wir haben uns sehr über die Einladung gefreut und danken allen Beteiligten. 

Presseartikel