11. Ehrungsabend am 19.02.2019: Nicht nur „Dinner for One“, sondern auch „Same Procedure as Last Year“!!

Am 19.2.2019 war es abends wieder soweit: Die Türen der Aula schlossen sich und der Blick der ca. 200 gut gelaunten Gäste richtete sich geradeaus Richtung Bühne. Vor der Bühne: ein reichlich gedeckter Gabentisch mit einer Vielzahl an Urkunden und kleinen Geschenken, zur Ehrung von ca. 80 SuS, Eltern der Schulpflegschaft und der Leiterin einer AG.
Auf der Bühne: Eine Szene wie aus dem Fernsehen. Ein festlich gedeckter Tisch mit zwei eleganten Frauen und ein/er Butler/in daneben. Der Anblick erinnerte mit Absicht an „Dinner for one“, denn die Realschule Stadtmitte wird diese Jahr 90 Jahre alt. Anlass genug, dies bei den Veranstaltung in diesem Jahr zur Geltung zu bringen.
Seri Mustafa und Rina Kurtaj schlüpften als Moderatorinnen in die Rolle der Miss Sophie, während Frau Bahr die Rolle des James übernahm. Unterhaltsam führten sie so durch das Programm des Abends.

Frau Krane informierte als Geschichtslehrerin der Schule in einem kleinen historischen 90- Jahre- Rückblick über die „Bauhaus“- Architektur von 1929 und die Geschichte unserer Schule während der Weimarer Republik, der Zeit des Nationalsozialismus und der Zeit der BRD nach Kriegsende bis hin zu unserer modernen Realschule 2019.

Eine Schulleiterin bemerkt immer wieder, dass besonders in der heutigen Zeit geht die Aufmerksamkeit häufig und viel zu schnell nur auf die negativen Ereignisse im (Schul-) Leben geht. Deshalb ist es uns seit nunmehr 11 Jahren ein besonderes Anliegen, die Schülerinnen und Schüler in den Fokus zu nehmen, die eine positive Entwicklung zeigen und sich besonders durch ihr Engagement hervortun.

Wie immer gab es Ehrungen aus den Kategorien bestes Halbjahreszeugnis, soziales Engagement, Wettbewerbsteilnahme und Sport, doch auch neue Kategorein wie das Schülergericht und die Ehrung der sozialsten Klasse fanden ihren Auftritt.
Insgesamt 80 Schülerinnen und Schüler wurden an diesem besonderen Abend vor einem begeisterten Publikum geehrt! Aber auch die aktive Schulpflegschaftsspitze mit Frau Nitsch, Herrn Bastian und Frau Welschen wurden geehrt sowie unsere langjährige AG-Leiterin Frau Gromzig.
Untermalt wurde das Ehrungsprogramm mit der Übergabe von Urkunden, kleinen Präsenten und – natürlich – jeder Menge Süßigkeiten.

Die Tanz-AG von Frau Bahr zeigte zwischen den einzelnen Ehrungen immer wieder eindrucksvoll ihre Talente und begeisterte das Publikum!
Dies gelang ebenso hervorragend den beiden Klavierspielerinnen Kristina Franck (5a) und Xenia Bastian (10b) und der Solo-Sängerin Hanin Abozar (6c)!
Eine großartige Leistung!!

Doch um Kinder für all diese Leistungen ehren zu können, bedarf es einer Erziehung und Ausbildung, die nur im Team von Schule und Elternhaus gelingen kann. Deshalb war es uns an diesem Abend eine Herzensangelegenheit, einmal die Mütter dieser Kinder zu ehren. Jede anwesende Mutter erhielt als kleine Aufmerksamkeit eine Rose.

Am Ende der Veranstaltung präsentierten die Lehrer/innen wieder eine „Surprise“: eine kleine Überraschung in Form einer rhythmischen Darbietung. Sie trug den Titel „Warum ist die Schule noch so fit, warum ist sie immer noch der Hit?“ Und es gelang den Lehrkräften durch diesen Auftritt mit Hilfe vieler Stichworte aus dem Schulleben, die Vielseitigkeit unserer „Schule heute“ darzustellen.

Ein großes DANKESCHÖN gilt allen Beteiligten und Organisatoren des Abends! Und wir freuen uns jetzt schon auf den nächsten Ehrungsabend im Februar 2020!