Schulprojekt „Energievision 2050 – Unser Klima. Meine Energie. Deine Zukunft“: zu Besuch an der Realschule Stadtmitte am 28.11.19

Bereits am 28.11.2019 war das von der UNESCO anerkannte Projekt „Energievision 2050“ zu Gast an der Realschule-Stadtmitte. Es soll Schülerinnen und Schüler über das Klimaziel informieren, die Treibhausgas-Emission auf der Erde bis zum Jahr 2050 nahezu vollständig reduzieren zu müssen, und sie über die Hintergründe und notwendigen Verhaltensänderungen aufklären. Die gesamte Schülerschaft nahm an dem von Herrn Aydin organisierten Projekt in der Aula teil: Jeweils zwei Jahrgangsstufen wurden zusammengefasst, sodass es den Moderatoren - Herr Laß und Herr Wolff („die MULTIVISION“) - möglich war, je nach Alter auf die Schülerinnen und Schüler einzugehen und Fragen zu beantworten.

Hier zu den Bildern

Im Zentrum stand ein 20minütiger Film, der das Thema Klimawandel und Energiegewinnung umfassend darstellte und die Probleme des CO2-Ausstoßes in der Gegenwart und der Zukunft für die Menschheit klar aufzeigte.
Im Anschluss daran wurden von den Schüler/innen in den Großgruppen Fragen gestellt und mit den Moderatoren Lösungsansätze besprochen und entwickelt, wie es in den vier Themen Wohnen, Mobilität, Ernährung und Energiegewinnung weitergehen kann im Bereich CO2 –Verringerung - auch über das Jahr 2050 hinaus bis 2100. Denn unsere Schüler/innen und Schüler, die jetzt zwischen 10 und 16 Jahre alt sind, werden im Jahr 2050 Erwachsene sein im Alter von 40 bis 46 Jahren!
Auch unsere Elternschaft wurde über die Inhalte des Projekts durch einen ausführlichen Elternbrief informiert:

„Liebe Eltern,
das bundesweite Schulprojekt „Energievision2050 – Unser Klima. Meine Energie. Deine Zukunft“ ist am Donnerstag, den 28. November 2019 zu Gast an unserer Schule. Projektträger sind der Verein „die Multivision“, „Help – Hilfe zur Selbsthilfe“, der „Deutsche Städte-, und Gemeindebund“ und „Plant for the Planet“.

Wir ALLE stehen vor der großen Herausforderung die Treibhausgasemissionen bis 2050 um über 90% zu senken. Um dieses Ziel gemeinsam erreichen zu können, brauchen wir eine gemeinsame Vision für die Zukunft. Der Verein „die Multivision“ hat zahlreiche Innovatoren und Experten besucht und in die Zukunft geschaut. Es existieren grandiose Projekte, visionäre Ideen, lokale Lösungen und tolle Forschungsprojekte.

Der notwendige Wandel ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und die Schülerinnen und Schüler von heute sind Teil der Lösung. Denn nur gemeinsam können wir die Frage beantworten, wie wir die nahezu vollständige Reduktion der Treibhausgasemission erreichen werden und dabei weiterhin ein gutes Leben führen.

Die Veranstaltung beantwortet Fragen, zeigt Visionen und macht eine ernsthafte Auseinandersetzung möglich, um die Energie bei den Schülern zu erzeugen, die es für einen echten Wandel braucht.
Die Multivision „Energievision2050“ greift viele Lehrinhalte aus den Bereichen Erdkunde, Politik, Religion/Ethik, Geschichte, Physik, Chemie, Biologie und Gemeinschaftskunde auf.

Die Lehrerinnen und Lehrer werden die Veranstaltung im Unterricht vor- und nachbereiten.
Hierzu werden von der Multivision e. V. umfassende Materialien und viele weiterführende Tipps zur Verfügung gestellt.
Dank der Unterstützung des Projekts durch die Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein Westfalen ist der Kostenbeitrag für pro Schülerin und Schüler nur gering.“