Die Schülerinnen und Schüler des WP-Kurses Physik besuchten Ende des Schuljahres 2017/18 die Behälter-Fertigungsstätte der Gesellschaft für Nuklear-Service (GNS) in Mülheim /Ruhr. Bei der Betriebsbesichtigung erfuhren die Jugendlichen, dass dort bis zu 80 der Spezialbehälter CASTOR®- und MOSAIK®-Behälter pro Jahr zusammengebaut und geprüft werden.

Hier zu den Bildern

Der Zusammenbau jedes einzelnen der mehr als 100 Tonnen schweren Behälter dauert dabei rund drei Monate. Castoren sind Spezialbehälter zur Lagerung und zum Transport hochradioaktiver Materialien: Dies sind zum Beispiel abgebrannte Brennelemente aus Kernkraftwerken oder auch Abfallprodukte aus der Wiederaufarbeitung. Im allgemeinen deutschen Sprachgebrauch wird „Castor“ auch als Synonym bzw. Gattungsname für Brennelementbehälter oder Behälter für hochradioaktive Abfälle verwendet.

Zusätzliche Informationen